Zum Inhalt springen
Constantin übergibt zusammen mit anderen den Förderbescheid an die Klinik Foto: Constantin Grosch
Constantin übergibt zusammen mit anderen den Förderbescheid an die Klinik

18. Januar 2024: 4 Mio. Euro zusätzliche Förderung für Burghof-Klinik in Rinteln

Die Förderung der Burghof-Klinik beläuft sich damit auf insgesamt 12 Millionen Euro und ist damit ein klares Zeichen für die Förderung der gesundheitlichen Infrastruktur bei uns in der Region.

Constantin Grosch, SPD-Landtagsabgeordneter für Hameln, Hessisch Oldendorf und Rinteln, zeigt sich erfreut über die neueste Förderung des Landes Niedersachsen für die Burghof-Klinik in Rinteln. Staatssekretärin Dr. Christine Arbogast übergab heute an den Geschäftsführer Prof. Dr. Dahmen im Beisein von Grosch einen Förderbescheid in Höhe von 4 Millionen Euro.

„Diese zusätzliche Unterstützung unterstreicht das Engagement der SPD-geführten Landesregierung für die Gesundheitsversorgung hier bei uns im Weserbergland”, sagt Grosch und ergänzt: „Die Gesamtförderung für die Einrichtung beläuft sich auf über 11 Millionen Euro und ist ein klares Zeichen für die Wichtigkeit der Burghof-Klinik, die sich auf die Behandlung von psychischen Erkrankungen spezialisiert hat.”

Grosch hebt hervor, dass die kontinuierliche Unterstützung von spezialisierten Einrichtungen wie der Burghof-Klinik entscheidend ist, um die Qualität der Gesundheitsversorgung im Weserbergland zu sichern. Die jetzige Förderung ist konkret für die Unterstützung beim Umzug vom Standort Aerzen an den Standort Rinteln.

„Mit dieser Förderung setzen wir ein wichtiges Zeichen für die Bedeutung der psychischen Gesundheit und zeigen, dass wir die Herausforderungen in diesem Bereich sehr ernst nehmen”, so Grosch abschließend.

Vorherige Meldung: Land greift Hochwasserbetroffenen im Weserbergland unter die Arme

Nächste Meldung: Förderung für den ÖPNV im Landkreis Hameln-Pyrmont

Alle Meldungen