Zum Inhalt springen
Uli Und Constantin vor einer Landschaft Foto: Constantin Grosch

20. Dezember 2022: Knapp 30.000 € Landesmittel für Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft

Der Landkreis Hameln-Pyrmont erhält 29.244,14 € an Landesmitteln für die Koordinierungsstelle „Frau und Wirtschaft“!

Wie die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Constantin Grosch und Uli Watermann von Niedersachsens Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionaler Entwicklung, Wiebke Osigus, erfahren haben, erhält der Landkreis Hameln-Pyrmont 29.244,14 € an Landesmitteln für die Koordinierungsstelle „Frau und Wirtschaft“. „Dabei handelt es sich um eine sogenannte Kofinanzierungshilfe, die finanzschwache Kommunen in die Lage versetzen soll, die für EU-Förderungen notwendigen Eigenmittel aufzubringen“, erklärt dazu Uli Watermann.

Durch dieses seit 2015 praktizierte Verfahren wird besonders finanzschwachen Kommunen ermöglicht, den von ihnen aufzubringenden Eigenanteil bei der Finanzierung von Projekten und Vorhaben zu senken und damit ihren eigenen Handlungsspielraum aufrecht erhalten zu können. Landesweit werden in diesem Jahr insgesamt 47 Projekte mit einem Volumen von 6,17 Millionen Euro im Zuge der Kofinanzierungshilfen unterstützt.

„Die Haushaltslage vieler Kommunen und auch die des Landkreises Hameln-Pyrmont sind insbesondere durch die teils dramatischen Auswirkungen der Corona-Pandemie und den Angriffskrieg auf die Ukraine deutlich angespannt. Die Unterstützung des Landes mit finanziellen Hilfen für wichtige Projekte ist deshalb nicht nur ein gutes Zeichen in Richtung der Kommunen, sondern auch in Richtung der Menschen, die von diesen Projekten direkt profitieren“, betont Landespolitiker Grosch, zugleich auch Sprecher der Mehrheitsgruppe im Kreistag Hameln-Pyrmont, abschließend.

Vorherige Meldung: 4 Millionen Euro für die Burghof-Klink in Rinteln!

Nächste Meldung: Finanzielle Förderung für den Kunstraum der Volkshochschule Hameln-Pyrmont

Alle Meldungen