Zum Inhalt springen
Constantin mit Ahmet auf dem Fest Foto: Constantin Grosch

22. Juli 2022: Sommerfest des Englischen Viertels

Als die britischen Pioniere aus Hameln abzogen, blieben viele ungenutzte Wohnhäuser zurück. Kurze Zeit später nahm Hameln-Pyrmont 2015 viele vor dem syrischen Bürgerkrieg Flüchtende auf.

Unser Ziel in Politik und Verwaltung war es, die hier her gekommenen Menschen schnellstmöglich aus den Lagern zu holen und in Wohnungen zu bringen, deren Umfeld eine gute Integration möglich macht. Geboren war das Englische Viertel. Hier wurden nicht nur alten Wohnräume für heimische und geflüchtete Menschen neu hergerichtet, sondern auch Platz für ehrenamtliche Angebote wie Sprachmittler, Integrationskurse, Kinderbetreuung und Selbsthilfe-Cafés geschaffen. Heute sind es keine syrischen Flüchtlinge, die hier eine Bleibe finden, sondern Menschen aus der Ukraine. Wir brauchen solche Orte, weil wir nie sicher sein können, wo und wann die nächste Krise kommt.

Heute feierte dieses vom Landkreis Hameln-Pyrmont betreute Viertel sein Sommerfest.

Stand auf dem Fest mit Ukraine Schal und Vasen Foto: Consatint Grosch

Ich bin immer wieder froh über unsere Entscheidungen von 2015, flexibel und schnell die hier freistehende Kaserne für sehr viele Flüchtende bereitgestellt zu haben. Heute sind viele von Ihnen in Handwerksberufen angekommen, gehen studieren und bereichern unsere Stadtgesellschaft. Das alles ginge nicht ohne ehrenamtliche Helfer, wie Ahmet Özcan vom Migrationsbeirat und vielen vielen Anderen. Danke für Euer Engagement!

Vorherige Meldung: Sommergespräche Teil 2

Alle Meldungen